Aktuelle Meldungen

Lezius trifft Bundesminister Schmidt

Landwirtschaft und Weinbau sind in ländlich geprägten Regionen wie den Kreisen Bad Kreuznach und Birkenfeld Struktur- und Wirtschaftsfaktor. Auf Einladung der heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Antje Lezius besuchte der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt (CSU), den Milchhof Soonwald in Seibersbach.

Nach einer Besichtigung des modernen Stalls, durch den der Hofherr Christian Bange mit seiner Familie führte, diskutierten Lezius und Schmidt mit 40 Landwirten, Winzern und Verbandsvertretern in der Probierstube des Hofs. „Unsere Region profitiert ungemein von der Arbeit der Landwirte und Winzer. Ich wollte ihnen die Gelegenheit bieten, sich mit dem Minister auszutauschen und zu erklären, wo der Schuh drückt. Denn wenn wir gute Lebensmittel möchten, dann müssen wir unseren Landwirten auch die besten Bedingungen bieten“, erklärte Lezius.

Minister Schmidt machte deutlich, dass er sich mehr Anerkennung für Landwirte und ihrer Leistung wünschen würde. Gleichzeitig kritisierte er, dass Sachverhalte oftmals sehr verkürzt und emotional einseitig aufgeladen dargestellt würden. In der Folge würde so schnell eine Verbotedebatte entstehen. Die Aufgabe des Landwirtschaftsministeriums sei es dagegen, diese Debatten zu ordnen und auf Basis wissenschaftliche Erkenntnisse Politik zu machen.

Minister Schmidt und Antje Lezius machten deutlich, dass CDU und CSU auch in Zukunft ein besonderes Augenmerk auf Landwirtschaft und Weinbau haben werden. Schließlich geht es um gesunde Lebensgrundlagen und eine gute Ernährung aller Bürgerinnen und Bürger. Eine Abhängigkeit von importierten Lebensmitteln, die nicht der strengen deutschen Kontrolle unterliegen, könne nicht im Interesse von Verbrauchern sein.

 "Unsere Landwirte und Winzer produzieren regional und dadurch nachhaltig. Das kommt auch dem Verbraucher zugute. Diese Politik wollen wir fortsetzen, denn davon profitieren am Ende, die Menschen in Stadt und Land“, so Lezius.