Aktuelle Meldungen

Helmut-Kohl-Platz für Idar-Oberstein

Birkenfelder Bundestagsabgeordnete Antje Lezius unterstützt Pläne der CDU-Stadtratsfraktion

Auf dem Vorplatz des ehemaligen Kaufhauses hat Helmut Kohl 1992 eine Rede gehalten. Um ihn zu würdigen, soll der Platz nun den Namen des verstorbenen Altkanzlers erhalten. Das jedenfalls hat die Stadtratsfraktion der CDU in Idar-Oberstein unter Führung von Armin Korpus beantragt. Unterstützung erhält der Vorschlag auch von der heimischen Bundestagsabgeordneten Antje Lezius. „Mit dem Tod von Helmut Kohl, dem Kanzler der Einheit, ist einer der größten Politiker der Nachkriegszeit von uns gegangen. Im Bundestag kommt in diesen Tagen oft das Gespräch auf ihn und seine Verdienste. Ich finde es nur richtig, dass auch bei uns, wie in so vielen Gemeinden in Deutschland, ein Platz nach ihm benannt werden soll“, so die Bundestagsabgeordnete.

Die CDU-Stadtratsfraktion hatte den Antrag bereits kurze Zeit nach Bekanntwerden des Ablebens von Helmut Kohl eingebracht. Die Antragssteller hatten die Verdienste des Kanzlers für die Einheit Deutschlands und für Europa hervorgehoben. In der öffentlichen Diskussion wurde zudem angeführt, dass neben dem Willy-Brandt- und dem Europaplatz, ein Platz zur Ehren von Helmut Kohl nur folgerichtig sei.

Gleichzeitig wurden Töne laut, dass der Platz nicht repräsentativ genug sei. Hierauf entgegnete Antje Lezius: „Natürlich kann der Platz etwas ansehnlicher sein, aber das lässt sich ja ändern. Der Anlass ist da, gemeinsam können wir das angehen und eine Lösung finden. Ich hoffe, dass der Vorschlag auf eine breite Zustimmung des Stadtrats trifft.“

Der Vorsitzende der CDU-Stadtratsfraktion Armin Korpus freut sich über die Unterstützung von bundespolitischer Ebene: „Die Verdienste von Helmut Kohl sind unbestritten, die Unterstützung unserer Bundestagsabgeordneten zeigt den breiten Rückhalt, den der Vorschlag genießt.“