Aktuelle Meldungen

Bund fördert Sprach-Kitas im Naheland

Die Bundesregierung setzt ihre Förderung von frühkindlicher Sprachbildung fort. Wie die heimische Bundestagsabgeordnete Antje Lezius aus dem Bundesfamilienministerium erfuhr, erhalten 17 Kitas in den Landkreisen Bad Kreuznach und Birkenfeld die Bundesmittel. „Ich freue mich, dass wiederum viele Kitas im Naheland von der Förderung profitieren“, kommentiert die CDU-Politikerin.

10 Kitas in der Stadt Bad Kreuznach, eine in Kirn und 6 Kitas in der Stadt Idar-Oberstein erhalten jährlich 25.000 Euro von 2016 bis 2019. Über die Anträge einer Kita aus Birkenfeld und einer aus Hoppstädten-Weiersbach wird noch zeitnah im Ministerium entschieden. „Mit dem Geld soll u.a. zusätzliche Fachkräfte für sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungen bezahlt werden. Der gesamte Kita-Alltag wird dabei genutzt, um die Kinder in ihrer Sprachentwicklung anzuregen und zu fördern. Dabei werden bewusst auch die Familien der Kinder mit Förderbedarf einbezogen“, erläutert Lezius. Der vielsagende Name des Förderprogramms lautet: „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“.

Von 2016 bis 2019 stellt der Bund jährlich bis zu 100 Mio. Euro für die zur Verfügung. Sprachprobleme seien die größten Hindernisse für einen erfolgreichen Lebensweg, sei es im Beruf oder auch im sozialen Umfeld. „Dabei sind bei weitem nicht nur Kinder von Ausländern betroffen, sondern leider gibt es auch bei Kindern, deren Muttersprache Deutsch ist, immer häufiger Defizite“, unterstreicht die Abgeordnete. „Aber natürlich helfen die Programme auch, Kinder von ausländischen Familien und Flüchtlingskinder zu integrieren“, so Lezius, die die noch offenen Förderanträge positiv begleiten wird.