Aktuelle Meldungen

Parlamentarisches Frühstück der Allianz Selbständiger Reiseunternehmen

Auf dem Parlamentarischen Frühstück des Bundesverbandes der Allianz Selbstständiger Reiseunternehmen e.V. (asr) traf ich den Präsidenten des Verbandes Jochen Szech und die Schatzmeisterin des Verbandes Anke Budde, deren Reisebüro in Bretzenheim liegt. Als Vertretung vor allem kleiner und mittelständischer Reisebüros, Reiseveranstalter (KMU) und touristische Leistungsträger vertritt die asr die politischen Interessen des Mittelstandes.

Die deutsche Tourismuswirtschaft beschäftigt laut dem 17. Tourismuspolitischen Bericht der Bundesregierung aus dem Jahr 2013 2,9 Millionen Menschen – insgesamt also 7% aller Erwerbstätigen - und trägt mit jährlich 97 Milliarden Euro zur Bruttowertschöpfung bei, damit setzt sie mehr um als die der Automobilindustrie. Nicht nur dieser Umstand spricht dafür, auch der Tourismuspolitik breiten Raum zu geben. Die Bundesregierung gestaltet die Rahmenbedingungen für eine gute Entwicklung des Tourismus in Deutschland. Hierzu zählt die Pflege der Beziehungen zum Ausland einschließlich Tourismuswerbung durch die Deutsche Zentrale für Tourismus ebenso wie die gezielte Förderung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der mittelständischen Tourismuswirtschaft. Schwerpunkte der deutschen Tourismuspolitik liegen dabei nicht nur in den inhaltlich relevanten Bereichen des Gesundheits-, Wasser- und Kultur- sowie Kinder- und Jugendtourismus, sondern auch in den wichtigen Bereichen der Nachhaltigkeit – insbesondere im ländlichen Raum – Barrierefreiheit und der Ausbildung in der Tourismuswirtschaft.

Der Tourismus schafft und erhält in Deutschland zahlreiche Arbeitsplätze: Dabei sind diese zu einem großen Teil an den Standort gebunden und damit für die Regionen besonders wertvoll. Rechnet man auch hier die indirekten und induzierten Effekte dazu, sind insgesamt 12 % der gesamten Erwerbstätigen unmittelbar und mittelbar im Tourismus beschäftigt. Damit schafft jeder direkte touristische Arbeitsplatz 0,7 weitere Stellen in vor- und nachgelagerten Bereichen. Die Tourismuswirtschaft ist also ein umsatzstarker Beschäftigungsmotor und damit ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Deutschland.