Aktuelle Meldungen

Parlamentarischer Abend der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.

Auch auf dem diesjährigen Parlamentarischen Abend der Lebenshilfe e.V. standen die Interessen und Belange geistig behinderter Menschen und ihrer Familien im Vordergrund. Als Selbsthilfe-Vereinigung wurde die Lebenshilfe 1958 in Marburg gegründet und zählt aktuell rund 130.000 Mitglieder.

Auf dem interessanten Abend war auch die Lebenshilfe e.V. Obere Nahe aus Idar-Oberstein, von deren Vertretern – der Landesvorsitzenden Rheinland Pfalz Barbara Jesse und dem Landesgeschäftsführer Matthias Mandos - ich viele interessante Impulse mitnahm. Mir war es sehr wichtig, mit den Betroffenen selbst ins Gespräch zu kommen, um direkt zu erfahren, wie sie sich die Ausgestaltung des kommenden Bundesteilhabegesetzes wünschen und wo es konkreten Bedarf gibt.

Gemäß der im Koalitionsvertrag verankerten Leitidee „Nichts über uns ohne uns“, sind Menschen mit Behinderung jederzeit am Gesetzgebungsprozess des Bundesteilhabegesetzes beteiligt. Neben der Umsetzung der UN- Behindertenrechtskonvention in ein modernes Teilhaberecht ist der Bundesregierung auch die Stärkung des Inklusiven Arbeitsmarktes wichtig.