Aktuelle Meldungen

50.000 Euro für Langenlonsheim

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt übergibt Förderbescheid für die VG Langenlonsheim an Bundestagsabgeordnete Antje Lezius und Bürgermeister Michael Cyfka. 50.000 Euro werden für Beratungsleistungen zum Breitbandausbau gefördert.

„Schnelles Internet ist entscheidend für die Region, nicht nur für den Wirtschaftsstandort, sondern auch für die Lebensqualität. Daher freue ich mich, dass die Verbandsgemeinde Langenlonsheim eine erste Förderung vom Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur erhält“, kommentiert die heimische Bundestagsabgeordnete Antje Lezius die Entscheidung des Bundesverkehrsministeriums, der VG Langenlonsheim 50.000 Euro Förderung zukommen zulassen. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt überreichte der Abgeordneten von der Nahe und dem Verbandsgemeindebürgermeister Michael Cyfka (CDU) den Förderbescheid persönlich in Berlin.

Das Geld ist für umfangreiche Beratungsleistungen vorgesehen mit denen Ausbauprojekte für schnelles Internet geplant und Antragsunterlagen für eine Bundesförderung dieser Projekte erstellt werden können. In einem zweiten Schritt vergibt der Bund jeweils bis zu 15 Millionen Euro, um die Umsetzung von Ausbauprojekten zu fördern. „Die erste Fördersumme ist ein wichtiger Schritt hin zur zweiten Förderstufe“, betont Lezius. Auch Michael Cyfka zeigte sich optimistisch, dass Langenlonsheim sich für die Förderung qualifiziere. Mit dem Bundesförderprogramm wird der Netzausbau technologieneutral gefördert. Damit sollen auch unterversorgte Gebiete einen Netzzugang von mindestens 50 Mbit pro Sekunde erhalten. „Der Bund fördert den Breitbandausbau deutschlandweit mit 2,7 Mrd. Euro. Ein guter Internetzugang muss heutzutage so selbstverständlich werden wie eine funktionierende Wasserversorgung“, unterstreicht die CDU-Politikerin.