Aktuelle Meldungen

Spatenstich Umgehung Hochstetten-Dhaun

Eine funktionierende Infrastruktur beeinflusst die wirtschaftliche Entwicklung einer Region und umgekehrt. Aus diesem Grund freut es mich sehr, dass die parteiübergreifende breite Initiative zum Ausbau der „Lebensader B-41“, mit der gemeinsam ich mich seit meinem Amtsantritt für unsere Heimat einsetze, erste Früchte trägt.

Nachdem ich im Juni zusammen mit einer Delegation aus dem Naheland beim zuständigen Parlamentarischen Staatssekretär Dr. Norbert Barthle im Bundesverkehrsministerium für den Ausbau der B41 geworben hatte, wurden die Mittel für die Ortsumgehung Hochstetten-Dhaun im Sommer freigestellt.

Vergangene Woche konnte schließlich gemeinsam mit den beiden Landräten Franz-Josef Diehl (Bad Kreuznach) und Dr. Matthias Schneider (Birkenfeld), sowie Landrat a.D. Wolfgang Hey und dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Dr. Barthle, der erste Spatenstich erfolgen.

Insgesamt 20 Millionen Euro wird die etwa 1,6 km lange Ortsumgehung kosten, die den Verkehr um Hochstetten-Dhaun herumführen wird. Damit es zu keinen Lärmbelästigungen für die Bevölkerung kommt, werden auch sieben Lärmschutzwände aufgestellt. Diese Infrastrukturmaßnahme dient dem weiteren Ausbau der B-41, die auch weiterhin Ziel der Initiative zum Ausbau der Lebensader sein wird. Bereits im nächsten Bundesverkehrswegeplan ist daher die aktive Hilfe der Bevölkerung gefragt, dieses Projekt auch weiter voranzutreiben.