Aktuelle Meldungen

Neues Investitionsprogramm „Bauern für Klimaschutz“

„Landwirte stehen vor der Herausforderung, einerseits die Versorgung mit hochwertigen Lebensmitteln zu sichern und andererseits noch klima- und umweltfreundlicher zu produzieren und dementsprechend ihre Produktionsabläufe anzupassen. Gleichzeitig müssen landwirtschaftliche Betriebe aber auch wettbewerbsfähig bleiben. Aus diesem Grund sind Investitionen in eine weitere Modernisierung und Technisierung der Landwirtschaft notwendig“, so die Bundestagsabgeordnete Antje Lezius.

Lezius berichtet, dass das größte Modernisierungsprogramm der Geschichte der Landwirtschaft in Deutschland auf den Weg gebracht wird. Unter dem Motto „Bauern für Klimaschutz“ werden mit etwa einer Milliarde Euro klimafreundliche und nachhaltige Projekte gefördert. Davon gehen ca. 816 Millionen Euro in die Weiterentwicklung und die Umsetzung von Technologien, die beispielsweise eine Einsparung an Dünge- und Pflanzenschutzmittel garantiert. „Ziel ist es hierbei, die Effizienz des Ressourceneinsatzes zu verbessern“, so Lezius.

Ab dem 11. Januar 2021 können Interessenten bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank Förderanträge stellen. Die Abgeordnete hat Landwirte in der Region angeschrieben und sie auf das Förderprogramm aufmerksam gemacht. „Ich freue mich sehr darüber, denn jeder Euro ist doppelt gut investiert. Erstens profitieren hiervon direkt heimische landwirtschaftliche Betriebe und zweitens durch ein besseres Ressourcenmanagement und z.B. weniger Nitrat im Grundwasser gewinnt auch unsere Umwelt“, so Lezius abschließend.

Weitere Informationen zum Bundesförderprogramm finden Sie unter: https://www.bmel.de/DE/themen/landwirtschaft/klimaschutz/investitionsprogramm-landwirtschaft.html