Aktuelle Meldungen

Bundesmittel für Klinikum Idar Oberstein und Gesundheitszentrum Glantal

 „Je 400.000 Euro erhalten das Klinikum Idar Oberstein und das Gesundheitszentrum Glantal vom Bund“, erklärt Antje Lezius, CDU-Bundestagsabgeordnete für die Kreise Bad Kreuznach und Birkenfeld. „Eine flächendeckende medizinische Versorgung im ländlichen Raum liegt mir und den Menschen in meiner Heimat am Herzen. Es freut mich, dass das Gesundheitszentrum Glantal und das Klinikum Idar-Oberstein in unserer Region nach dem Zuschlag für 2020 auch für das Jahr 2021 einen Zuschlag in Höhe von 400.000 Euro erhalten, um die stationäre Versorgung daheim abzusichern“, freut sich Lezius.

Normalerweise finanzieren sich Krankenhäuser über die sogenannten Fallpauschalen. Im ländlichen Raum reicht das erwirtschaftete Geld oftmals nicht aus. Das Bundesministerium für Gesundheit hat 2019 mit dem Pflegepersonalstärkungsgesetz auch die Stärkung der Krankenhäuser in dünn besiedelten Regionen beschlossen und unterstützt mit dem Sicherstellungszuschlag Krankenhäuser, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen, pauschal mit zusätzlichen 400.000 Euro im Jahr.

Voraussetzung ist zum Beispiel der Standort in einem Gebiet mit einer Bevölkerungsdichte von unter hundert Einwohner pro Quadratkilometer. Außerdem müssen die Häuser über eine Fachabteilung für Innere Medizin und Chirurgie oder eine Abteilung für Geburtshilfe verfügen. Welche Krankenhäuser den Zuschlag bekommen, entscheiden jedes Jahr der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung, die Deutsche Krankenhausgesellschaft und der Verband der Privaten Krankenversicherung. Insgesamt verteilt der Bund 50 Millionen Euro an 121 ausgewählte Einrichtungen.