Aktuelle Meldungen

Lezius: 2.15 Millionen Förderung für unsere Heimat

Die Innenstadt von Bad Kreuznach erhielt rund 859.400 Euro. Auf der Grundlage eines integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes unterstützt der Bund mit Mitteln aus dem Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ seit 2009 die Entwicklung der Kreuznacher Innenstadt/Mannheimer Straße.

Mit 185.200 Euro profitierte der Kernbereich Bad Münster von dem Förderprogramm Stadtumbau West, mit dem der Bund die westlichen Bundesländer bei notwendig gewordenen Anpassungsprozessen unterstützt. Weitere 41.700 Euro Fördermittel kamen dem Pariser Viertel zu Gute.

370.400 Euro flossen, ebenfalls aus dem Förderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ der Innenstadt Oberstein zu. Für das Stadtquartier Wasserstraße/Südliche Innenstadt gab es einen Zuschuss von 50.000 Euro aus dem Förderprogramm „Soziale Stadt“.

Auch Birkenfeld konnte mit 166.700 Euro Fördermitteln für Maßnahmen in der Innenstadt von den Bundegeldern profitieren. Stadtentwicklungsmaßnahmen in Baumholder wurden mit 155.600 Euro bezuschusst.

Für die Innenstadt Bad Sobernheim gab es im letzten Jahr 111.100 Euro an Bundesgeldern. In Meisenheim wurden 104.300 Euro in die historische Altstadt investiert und weitere 111.200 Euro in den Ortskern von Rhaunen.

  „Mit einem Volumen von 790 Millionen Euro Städtebauförderung erweist sich der Bund als weiterhin verlässlicher Partner an der Seite der Länder und Kommunen. Die Städtebauförderung leistet einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung unserer Städte und Dörfer und Gemeinden. Gefördert werden Maßnahmen, die die Stadt- und Dorfkerne attraktiver und lebenswerter machen“, so Lezius.