Aktuelle Meldungen

Gute Beispiel aus der Region gesucht

 „Für unsere Region eröffnet der Wettbewerb unseren heimischen Unternehmen und Akteuren die Möglichkeit, innovative Ideen zur beruflichen Bildung weiterzuentwickeln und dafür eine Förderung erhalten“, erklärt Lezius. In der ersten Wettbewerbsrunde können die Teilnehmer ihre Idee für eine innovative Aus- und Weiterbildung einreichen. Hier reicht eine Darstellung der Idee auf 8 Seiten. Der Wettbewerb ist sehr offen gestaltet, damit sich möglichst viele der Akteure, die für ausgezeichnete berufliche Bildung wichtig sind, beteiligen. Teilnehmen können z.B. Unternehmen, Berufsschulen, Hochschulen, Jobcenter, Kammern und Kommunen. Die eingereichten Vorschläge sollen einerseits junge Menschen motivieren eine berufliche Aus- oder Fortbildung zu beginnen und sich zugleich am regionalen Arbeitsmarkt orientieren. Wünschenswert ist auch eine mögliche Übertragbarkeit der Ideen und Vorschläge auf Landes- oder sogar Bundesebene. Wer die erste Runde geschafft hat, erhält bis zu 100.000 Euro für sechs Monate, um aus der Idee ein tragfähiges Konzept zu entwickeln. In einer zweiten Wettbewerbsrunde können die ausgearbeiteten Konzepte dann eine Förderung für weitere zwei Jahre erhalten. Eingereicht werden kann bis zum 26. April 2019 eingereicht werden. Weitere Informationen auch hier: www.bmbf.de/de/innovet.html „Wir wollen jungen Menschen auch in Zukunft spannende berufliche Perspektiven vor Ort eröffnen und unsere Region attraktiver machen. Exzellente Ausbildungsmöglichkeiten sind für viele Menschen ein Grund, in ihrer Heimat zu bleiben und sich eine Zukunft aufzubauen. Das wollen wir mit dem Wettbewerb für Exzellenz in der beruflichen Bildung unterstützen und ausbauen“, so Antje Lezius. „Ich hoffe auf rege Beteiligung!“