Aktuelle Meldungen

Wie geht’s weiter mit dem Chinageschäft? Wirtschaftsexperte zu Gesprächen in Birkenfeld

Wenn es darum geht, China besser zu verstehen, ist die Denkfabrik MERICS die erste Adresse in Deutschland. Auf meine Einladung hat der Leiter des Wirtschaftsprogramms, Herr Dr. Zenglein, Birkenfeld und den Oak Garden besucht.

Wir profitieren gegenwärtig enorm von den wachsenden Geschäftsbeziehungen mit China. Gleichzeitig ist es aber auch wichtig, dass wir mit Weitblick an die Sache rangehen und besser verstehen, wie sich China langfristig entwickelt und welche Auswirkungen das für uns haben kann. Um darüber zu sprechen, ist das MERICS die allererste Wahl.

Auf dem Programm standen ein ausgedehnter Rundgang durch die Show Rooms und eine Vorstellung von Oak Garden durch Andreas Scholz von der Geschäftsführung der ICCN. Dr. Zenglein, der auch Chinesisch spricht und fast zehn Jahre in China gelebt hat, konnte sich hier einen eigenen Eindruck über das Projekt verschaffen. Begleitet wurden wir von Wirtschaftsförderer Michael Dietz, der Details und anstehende Pläne über den Ausbau des „Headquarters der Weltfabrik“ erläuterte. Am Nachmittag ging es für eine Gesprächsrunde zur IHK und deren frisch berufenen Regionalbüroleiter, Jonas Klein. Nach einem Vortrag von Herrn Zenglein ging es in der Diskussion um die sich verändernden chinesischen Wirtschaftsbedingungen und mögliche Folgen für den Weltmarkt und deutsche Unternehmen.