Aktuelle Meldungen

Lezius unterstützt internationales Austauschprogramm

Voneinander Lernen und die deutsche Demokratie in der Praxis erleben – das steht im Mittelpunkt des Internationalen Parlaments-Stipendiums des Deutschen Bundetags. Jedes Jahr haben engagierte junge Menschen aus verschiedenen Ländern die Möglichkeit sich zu bewerben und im Büro eines Abgeordneten die Arbeit des Bundestags kennenzulernen. In diesem Jahr haben 117 Stipendiaten aus 40 Ländern eine der begehrten Zusagen erhalten. Auch die heimische Bundestagsabgeordnete Antje Lezius nimmt an dem Programm teil. Sie unterstützt Muamera Tihic aus Bosnien. Die Studentin des Journalismus erlebt drei Monate hautnah die Parlamentsarbeit. „Mir ist es wichtig, junge Leuten eine Chance zu geben. Ich habe regelmäßig deutsche Praktikanten, die in meinem Büro Arbeitserfahrung sammeln. Dank des Programms kann ich auch international einen kleinen eigenen Beitrag leisten“, so Lezius. In der Büroarbeit ist die Stipendiatin voll eingespannt und auch bei Veranstaltungen Tagungen begleitet sie Lezius. Bei einem Arbeitsaufenthalt in Bad Kreuznach und Birkenfeld lernte Muamera Tihic zudem den Wahlkreis kennen. „Durch die Arbeitserfahrung im Bundestag sehe ich das Politik auch ganz anders geht als in meiner Heimat. Das ist eine starke Motivation, Dinge positiv zu gestalten“, erklärt die Stipendiatin. Auch für Deutschland bietet die Förderung der Nachwuchskräfte große Vorteile. Die Stipendiaten nehmen nicht nur ihr erworbenes Wissen über die Parlamentsarbeit mit in ihre Heimat, sie stärken dort auch die Beziehungen zu Deutschland. Nach Feierabend standen dann auch Sehenswürdigkeiten auf dem Programm – von der Ebernburg, dem Deutschen Mineralienmuseum, der Felsenkirche bis zum Salinental und der alten Nahebrücke. Als gute Gastgeberin sorgte die Abgeordnete auch dafür, dass die kulinarischen Erfahrungen nicht auf der Strecke blieben.